Große Beteiligung bei der Mahnwache

„Ich finde es schön, dass sowas stattfinden konnte“,  „Danke“ und „tolle Rede“ waren die Reaktionen der Teilnehmer nach Auflösung der Versammlung am Nordwall 37, die am vergangenen Montag in Geldern stattgefunden hat.

Seit einigen Jahren initiieren die GRÜNEN in Geldern zum Gedenken an die Reichsprogromnacht am 9. November 1938 eine stille Mahnwache am ehemaligen Standort der Synagoge. In Abstimmung mit den Behörden und der Polizei konnte unter den strikten Hygienemaßnahmen die Veranstaltung um 19 Uhr stattfinden. Mit Wachsfackeln und über 50 Grablichtern entstand eine besinnliche Atmosphäre, die nach der ergreifenden Begrüßungsrede von Wieland Fischer (Fraktionsvorsitzender der Grünen), tatsächlich alle Anwesenden zum Innehalten und Nachdenken anhielt.
Denn ein Satz der Rede hallte noch lange nach: “Es reicht nicht, sich ausschließlich auf die Verfassungsorgane zu verlassen, denn unser aller Hinzutun ist notwendig für den Erhalt unserer Menschlichkeit und einer funktionierenden Demokratie“.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel