Grüne laden zu einer stillen Mahnwache am 9. November ein

Geldern  Die Gelderner Grünen veranstalten am Samstag , 9. November, eine Mahnwache zum stillen Gedenken an die Geschehnisse und die Opfer der Reichspogromnacht im Jahr 1938. Sie beginnt um 19 Uhr am Standort der ehemaligen Synagoge am Nordwall 37. Alle Bürger sind dazu eingeladen.

„Der Brand der Synagogen in der Nacht zum 10. November 1938 führte jedermann im In- und Ausland den Judenhass im Dritten Reich deutlich vor Augen“, betonen die Grünen in ihrer Einladung. „Diese Ereignisse fanden nicht nur in den weit entfernten Großstädten, sondern auch hier in jeder Gemeinde statt. Auch die Gelderner Synagoge war ein Opfer dieses Rassenwahns und der Ausgrenzung.“

Der 9. November ist ebenso eine Mahnung für die Gegenwart, denn Antisemitismus, Fremdenfeindlichkeit und Rechtsextremismus sind noch nicht überwunden. Die Geschehnisse vor 81 Jahren zeigen, wohin Ausgrenzung, Diskriminierung und Hass führen können.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel